Älteste Kirche der Region

Sie ist die älteste der hier beschriebenen Kirchen. Das jetzige Gebäude stammt aus dem 12./15. Jhdt, wurde verschiedentlich renoviert und von 1912-14 in seine ursprünglichen mittelalterlichen Formen zurückgebracht. Die reinen architektonischen Linien dieser Basilika kommen besonders im Teil der Apsis voll zum Ausdruck. Der viereckige, teilweise in die nördliche Mauer eingebaute Glockenturm, wurde im 15. Jhdt neu errichtet. Die Kirche San Biagio gehört der Kirchgemeinde Ravecchia an.

Fassaden-Fresko mit Heiligem Christophorus

Die Fassade ist mit prächtigen Fresken aus dem 14. Jhdt geschmückt, einem Lunettenbild über dem Hauptportal und einem riesigen Hl. Christophorus: im dreischiffigen Innern befinden sich Reste von Wandmalereien aus der lombardisch-sienesischen Schule des 14. Jhdts , deren Zartheit in Linie und Farbe unvergesslich ist, sowie weitere Wandmalereien aus dem 15. Jhdt. Auch einige Seitensäulen sind bemalt: besonders erwähnenswert sind die Darstellungen der Hl. Agatha und des Hl. Bartholomäus. An der nördlichen Seitenwand hängt ein wunderschönes Oelgemälde, das Werk eines nicht weiter identifizierten Malers Dominicus vom Luganersee aus dem Jahre 1520. Es stellt die Madonna mit Kind zwischen den Heiligen Blasius und Jerolamus dar. Grabplatten aus dem 16. Jhdt wurden bei der Renovation an der südlichen und östlichen Seitenwand angebracht. Das Weihwasserbecken aus Granit ist das Werk eines geschickten lokalen Steinhauers aus dem 16.-17. Jhdt.